Wir sind 4 junge Frauen, die alle eine Lungenembolie bekamen, nachdem wir eine drospirenonhaltige Pille von Bayer eingenommen hatten. Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass das Schicksal einer Thrombose, Lungenembolie oder eines Schlagfalls vielen und oft auch sehr jungen Frauen widerfahren kann, auch Frauen, die eigentlich keiner Risikogruppe angehören. Wir möchten Schluss machen mit dem Mythos, ein „Einzelfall“ zu sein.

Jenni, 24

Pille: Lamuna 20 (Wirkstoff: Desogestrel) Anmerkung der SDG: Desogestrel-haltige Pillen stehen im Verdacht ein viel höheres Thromboserisiko zu haben, als Pillen der 2. Generation mit Levonorgestrel. Erfahre mehr Einnahmedauer: 6 Jahre Nebenwirkung: Schmerzen in Brust und Rücken, Fieber, Unwohlsein Symptome: Tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie Raucher: Ja Übergewicht: Nein   Meine Erfahrungen: Meine Geschichte begann zum Jahreswechsel…

Baenzchen, 23

Pille: Yasmin (Wirkstoff: Drospirenon) Anmerkung der SDG: Pillen mit dem Wirkstoff Drospirenon haben ein höheres Risiko für venöse Thromboembolien als Pillen der 2. Generation mit Levonorgestrel. Erfahre mehr Einnahmedauer: 7 Jahre Nebenwirkung Beinvenenthrombose, bilaterale mehrfache Lungenembolie Symptome: Kurzatmig, Schmerzen in der Wade Raucher: Ja Übergewicht: Nein   Meine Erfahrungen: Zum Glück arbeitete ich zu diesem Zeitpunkt…

Nikki, 18

  Pille: Dienovel (Wirkstoff: Dienogest) Anmerkung der SDG: Uns liegen derzeit keine ausreichenden Studien über den Wirkstoff Dienogest vor. Ob ein höheres Thromboserisiko zu Pillen der 2. Generation vorliegt ist daher nicht abschließend geklärt, wird aber vermutet. Einnahmedauer: 3 Monate Symptome: Stechen in Brust und Rücken, dann starke Schmerzen im Bein Nebenwirkung: Tiefe Oberschenkelvenenthrombose bis zum Becken Raucher: Ja Übergewicht: Nein   Meine Erfahrungen:…

Britta, 27

Pille:  Bellissima (Wirkstoff: Chlormadionacetat) Anmerkung der SDG: Uns liegen derzeit keine ausreichenden Studien über diesen Wirkstoff vor. Ob ein höheres Thromboserisiko zu Pillen der 2. Generation vorliegt, ist daher nicht abschließend geklärt.  Einnahmedauer: Ungefähr 7 Jahre Symptome: Luftnot, Kraftminderung im betr. Bein, dickes Bein, Schmerzen Nebenwirkung: Tiefe Beckenvenenthrombose Raucher: Nein Übergewicht: Ja   Meine Erfahrungen: Ich habe ca. eine Woche vor den…

Dörte, 25

Pille: Maxim (Wirkstoff: Dienogest) Anmerkung der SDG: Uns liegen derzeit keine ausreichenden Studien über den Wirkstoff Dienogest vor. Ob ein höheres Thromboserisikozu Pillen der 2. Generation vorliegt ist daher nicht abschließend geklärt, wird aber vermutet. Erfahre mehr Einnahmedauer: 6 Monate Symptome: Wassereinlagerungen im Bauch, Schwellungen im Bein Nebenwirkung: Thrombose Raucher: Nein Übergewicht: Nein   Meine Erfahrungen: Ich nahm die Pille nun schon seit einiger…

Sophie, 17

Pille: Velafee (Wirkstoff: Dienogest) Anmerkung der SDG: Uns liegen derzeit keine ausreichenden Studien über den Wirkstoff Dienogest vor. Ob ein höheres Thromboserisikozu Pillen der 2. Generation vorliegt ist daher nicht abschließend geklärt, wird aber vermutet. Erfahre mehr Einnahmedauer: 4 Monate Symptome: Schmerzen im Oberkörper, Atemnot, Kreislaufzusammenbruch Nebenwirkung: Tiefe Beinvenenthrombose und Lungenembolie Raucher: Nein Übergewicht: Nein   Meine Erfahrungen:  Im August 2013 begann ich die…

Julia, 22

 Pille: Enriqa (Wirkstoff: Chlormadionacetat) Anmerkung der SDG: Uns liegen derzeit keine ausreichenden Studien über diesen Wirkstoff vor. Ob ein höheres Thromboserisiko zu Pillen der 2. Generation vorliegt, ist daher nicht abschließend geklärt. Erfahre mehr Einnahmedauer: 2 Jahre Nebenwirkung Sinusvenenthrombose Symptome: Kopfschmerzen, halbseitige Lähmung, Wortfindungsstörung Raucher: Nein Übergewicht: Nein   Meine Erfahrungen:  Alles fing damit an, dass ich eine Woche lang starke Kopfschmerzen hatte. Eigentlich…

Über 13.400 Klagen in den USA gegen BAYER

In den USA hat Bayer bereits mit 3500 Klägerinnen Vergleiche geschlossen und insgesamt 750 Millionen Dollar ausgegeben. Im dritten Quartal hat Bayer dafür 205 Millionen Euro an Kosten in seiner Bilanz untergebracht. Insgesamt hat Bayer zufolge bis Mitte Oktober 2012 in den USA etwa 13.500 Frauen gerichtlich und außergerichtlich Ansprüche gestellt.   Quelle: Bayer